IMG_0601.jpg

Stand: 30.11.2020

Willkommen bei der
Bürgergemeinde Schönenwerd

Bürgergemeinde Schönenwerd

Unsere Geschichte

In der neuen Kantonsverfassung von 1875 wurde die Trennung von einer Einheitsgemeinde in eine Einwohner- sowie eine Bürgergemeinde festgelegt.  Im Februar 1877 erfolgte in Schönenwerd die Trennung der Einheitsgemeinde. Am Anfang wurden die Gemeindeversammlungen noch als Doppelgemeinde abgehalten. Die Bürgergemeinde übernahm zu dieser Zeit den Forst- sowie den Armenfonds und die Einwohnergemeinde den Schulfonds. Die beiden Gemeinden wurden bis 1917 vom gleichen Ammann geleitet. Die Bürgergemeinde hat neben ihren allgemeinen Aufgaben bzw. Kosten bis zum heutigen Tag  gegen 2,0 Mio. Franken an Werke der Allgemeinheit  sowie für kulturelle Zwecke geleistet.

Bürgergemeinde heute

Zu den Hauptaufgaben gehören heute der Unterhalt und die Bewirtschaftung des Waldes, der Liegenschaften sowie das Einbürgerungswesen. Nachdem die Bürgergemeinde 2012 eine Einbürgerungsaktion für Schweizer durchführte, sind im Register der Bürgergemeinde über 2000 Bürgerinnen und Bürger eingeschrieben. Davon wohnen 455 Bürger in Schönenwerd.  Die Bürgergemeinde ist Eigentümerin von Mehrfamilien-Häuser an der Sonnhalde, Reservoirweg, Schmiedengasse, Burgstrasse und Schachenstrasse. Ebenfalls ist sie Besitzerin des Waldhauses am Fohrackerweg. Das Waldhaus dient der Bürgergemeinde als Versammlungslokal, kann aber auch für verschiedene Festivitäten gemietet werden und bietet bis zu 80 Personen Platz. Im Jahr 2011 tauschte die Bürgergemeinde mit der Firma Storen Schenker  AG, welche dringend Industrieland benötigte ca. 20 000m2 Industrieland gegen Bauland an der Höhefeldstrasse. Dieses Bauland wird zu einem späteren Zeitpunkt  für Interessierte im Baurecht abgegeben..